Triathlonverein Dresden e.V.

Template_HP-0074.jpg

Bergpreis 2020

Bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen fand am vergangenen Sonntag der alljährliche Bergpreis statt – die symbolische Eröffnung der Rennradsaison.
Wie knapp es dieses Jahr werden sollte, hatten wir nicht erwartet. Lest selbst!

Auf der langjährig bewährten Strecke ging es von Schlottwitz aus 2,9km bergauf bis zur Märchenwiese Reinhardtsgrimma.
Auch dieses Jahr hatten alle großen Spaß und haben wieder richtig auf die Tube gedrückt. 

Gemeinsam ging es vom Großen Garten aus in gemütlichem Tempo in Richtung Reinhardtsgrimma.
Am Treffpunkt angekommen wurde das Format kurz erklärt. In Vorbereitung auf die intensive Fahrt bergauf wurden letzte Optimierungsmaßnahmen ergriffen, so blieb das ein oder andere Kleidungsstück beim Verpflegungsfahrzeug. Auch die Trinkflaschen wurden zur Gewichtsoptimierung abgestellt. Anschließend ging es bergab zum Startpunkt und von dort aus in einem Massenstart wieder hinauf.
Nach dem Startkommando ging die Post direkt ab.

Robert sprintete wie von der Tarantel gestochen los und setzte sich auf den ersten Metern deutlich ab. Dahinter versuchte ich mit Reini möglichst gleichmäßig hinterherzufahren. Im Laufe der  Strecke konnten wir die Lücke kontinuierlich verringern. Auf den letzten Metern war die Ermüdung allen ins Gesicht gemeißelt. Leider ging ich etwas zu spät aus dem Sattel und verfehlte Robert auf der Ziellinie nur um eine halbe Sekunde. Ein hartes Rennen mit einem spannenden Zielspurt, was will man mehr!?


Bei den Frauen bahnte sich ein ähnlich spannendes Rennen an. So formierte sich auf der ersten Hälfte der Radstrecke eine Dreiergruppe bestehend aus Jule, Katja und Marleen. Gemeinsam wurde ein hohes Tempo gefahren und es konnte sich keiner absetzen.
Etwa 200m vor dem Ziel attackierte Marleen taktisch clever aus dritter Position und setzte sich ab. Verdient gewann Sie das Rennen der Damen vor Jule und Katja die direkt hintereinander die Ziellinie überquerten.


Glücklich und erschöpft im Ziel angekommen, konnten sich alle über die wohlverdiente Zielverpflegung freuen.
Vielen Dank an dieser Stelle an Bäckerin, Kuchentaxifahrerin, Fotografin und Unterstützerin Steffi!
Nach einer kleinen Siegerehrung ging es gestärkt zurück nach Dresden.

Nicht mehr lange ist es hin, dann steht das nächste Vereinsevent an: Am 04. April geht es beim Time-Trial-Triathlon heiß her. Wie immer sind alle herzlich eingeladen und eine rege Beteiligung ist gerne gesehen.


In diesem Sinne: Bleibt gesund und trainiert fleißig.
Wir sehen uns.
Euer Björn

Ergebnisse 2020

06:09 min – Robert
06:10 min – Björn
06:16 min – Reini
06:49 min – Rene
06:51 min – Bruno
07:28 min – Marleen
07:34 min – Jule
07:36 min – Katja
07:50 min – Andre
08:09 min – Dieter
08:41 min – Vincent
08:57 min – Franzi
09:12 min – Alex
09:27 min – Martin
09:35 min – Jacqueline
09:52 min – Fynn
10:08 min – Stan
10:09 min – Didi

 

Radtraining

Sponsoren