Triathlonverein Dresden e.V.

Template_HP-0020.jpg

26.4km Langstrecken-Schwimmen quer durch den Zürichsee

weiterlesen Wer nicht radeln und laufen kann ... der geht eben nur baden ;) Hier ein etwas verspäteter Bericht vom Langstrecken Schwimmen im Zürichsee. Und: Was Axel und Michael noch so planen. Die 26.4km quer durch den Zürichsee waren eher nur so eine Aufwärmübung. Mit einem Schnitt von kapp über 4km/h auch nicht mal so langsam. Das eigentlich Event folgt aber noch: Einmal von Europa nach Afrika schwimmen :-) Hier nun die ganze Story  (...)
.
Am 7.August fand das 24. Int. Self-Transcendence Marathon-Schwimmen quer durch den Zürichsee statt und wir, Axel Hallbauer und Michael Trepte, waren als 2er Team am Start. Die Strecke betrug 26.4km. Man konnte wahlweise als Einzelschwimmer oder als 2er/3er Team an den Start gehen. Und wem die Wassertemperaturvon ca.21°C zu kalt ist, der konnte natürlich auch den Neo anziehen - was wir auch taten.

Der Startschuss für die Teams fiel 7:30Uhr (30min nach den Einzelschwimmern). Die Regeln für die Teams waren sehr einfach - nach 60min muss gewechselt werden. Eher wechseln war verboten! Damit stand der Fahrplan für den Tag. Irgendwelche taktischen Spielchen waren damit ausgeschlossen ;) Axel war der erste imWasser und ich konnte es mir die erste Stunden auf dem Boot bequem machen. Das Tempo war von Beginn so wie geplant. Der ruhige See hat einen Schnitt von knapp über 4km/h zugelassen. Zu unserer Verwunderung war nur ein Team in der Lage dem Tempo zu folgen bzw. sogar etwas schneller zu schwimmen, so dass wir mit ca.200m Rückstand (mal mehr mal weniger) auf Platz 1 die ersten 4 Stunden hinter uns brachten. Lustig war ... wir konnten das anderen Team mit dem Fernglas ziemlich genau beobachten und sahen, dass sie uns permanent beobachteten.

Lange Rede kurzes Ding ... bei Kilometer 21 war es dann so weit. In der sechsten Stunde war ich an der Reihe und durfte den Schwimmer des anderen Teams überholen. Der sah zu meiner Verwunderung nicht gut aus und ich fragte mich, wie er es überhaupt so weit geschafft hatte. Ich konnte dann einen klaren Vorsprung erarbeiten, den Axel in seiner abschliessenden halben Stunde nur noch verteidigen musste In der schnellsten Zeit des Tages (6:30:08h für 26.4km) siegten wir mit gut 5min Vorsprung (Link zum Video des Schwimmens: http://www.youtube.com/watch?v=QzcfykNqtFI)

Axel und Michael - Zürichsee-Schwimmen

Damit aber nicht genug. Diese 26.4km waren eigentlich nur als Training für die folgende Sache gedacht: Von Europa nach Afrika schwimmen!!! Na ... wie klingt das? Verrückt aber möglich Ein Blick auf die Landkarte zeigt, dass die Strasse von Gibraltar die kürzeste Verbindung darstellt. Mit 14.4km auf der Landkarte auch wirklich nicht so weit, doch die starken Strömungen machen etwas notwendig, dass man mit knappen 20km rechnen muss. Es geht bei dem Schwimmen nicht um eine gute Zeit, sondern einfach gesund und munter drüben ankommen und damit etwas gutes zu tun. Wir sammeln im Rahmen des Projektes swim2africa Geld für eine Hilfsorganisation, welche sich in Afrika (speziell Tansania und Sierra Leone) engagiert. Wer uns dabei unterstützen möchte, kann das gern tun. Mehr Informationen findet ihr unter www.swim2africa.com.

swim2africa - logo

Grüsse,
Micha

Radtraining

Resultate

aktuell: ebm-Seiffen

Sponsoren