Triathlonverein Dresden e.V.

Template_HP-0030.jpg

Duathlon WM in Edinburgh - Harald Harnisch

weiterlesen Harald erzielt bei den Weltmeisterschaften im schottischen Edinburgh sein bisher bestes Ergebnis. Lest hier seinen Erlebnisbericht.(...)
Eine perfekte Weltmeisterschaft, getragen von dem clever organisierten Ablauf der gesamten Veranstaltung und dem Enthusiasmus der teilnehmenden Landesmannschaften und dem Vizeweltmeistertitel für mich!
Harald I
Nach der pünktlichen Landung konnte ich erleichtert mein Fahrrad in Empfang nehmen und wurde vom Shuttleservice des Nirvana Europa zu unserem Quartier im Athletendorf gebracht, welches sonst der Unterbringung von Studenten dient.
Harald II Harald III Harald IV
Bei der traditionellen Pastaparty konnte man ein wenig ins Grübeln kommen, ob der Größe der Teams aus Kanada, Südafrika, den USA und natürlich Großbritannien. Allerdings konnten nur die Briten ihren Heimvorteil ausspielen und entsprechend viele Medaillen erringen. Auf den Teamspirit dieser Mannschaften kann man ein wenig neidisch sein, auch wenn das erfolgreichste Altersgruppen - Team sicherlich aus Deutschlandkam, wenn man die Anzahl der Starter mit den errungenen Medaillen vergleicht.
Gestartet wurde am Samstag in mehreren Wellen über den gesamten Tag verteilt. Die Altersgruppen 30 – 34 startete zusammen mit der immer sehr starken Altersgruppe 35 – 39 um 12:45 Uhr. Allein in meiner Altersklasse 30 – 34 starteten 65 Weltklasse – Altersgruppensportler aus zehn Ländern.
Wir hatten mit einem unangenehmen Wind zu kämpfen, welcher sich besonders auf dem Rad bemerkbar machte. In einer dramatischen Landschaft und trotzdem inmitten der Stadt eingebettet war die Strecke sehr anspruchsvoll. So mancher Athlet unterschätzte diese oder überschätzte seine Kräfte und musste entkräftet aufgeben. Ich hatte mich bewusst, und soweit es in Leipzig möglich ist, auf das bergige Profil vorbereitet, hatte aber doch Bedenken als ich die Strecke das erste Mal sah.
Beim 10km Lauf musste vier Mal eine 2,5km lange Runde mit jeweils einem 800m langem Berg herauf und hinunter gelaufen werden. Der spätere Gewinner meiner Altersklasse war gleich auf und davon – er dominierte alle Altersklassen mit deutlichem Abstand. Wie er das gemacht hat, kann ich mir nicht erklären.
Harald V
Das Rennen startete so schnell wie erwartet und wechselte als dritter meiner Altersklasse auf das Rad. An mein Hinterrad klemmte sich ein Spanier, dem das am Berg eigentlich keinen Vorteil brachte und welcher sogar noch in der dritten Runde eine Zeitstrafe kassierte. Ansonsten umgaben mich eher Athleten der höheren Altersklasse von denen mir einer schon aus den Powerman – Wettkämpfen bekannt war und an welchem ich mich orientieren konnte. Der Wind war wirklich zermürbend und so kam ich, nach meiner guten Radleistung welche mich auf Platz zwei schob, beschwerlich in meinen abschließenden Lauf.
Nach der Hälfte der ersten Runde mit Ansätzen von Krämpfen hatte ich meinen Rhythmus gefunden und konnte noch drei Athleten der höheren Altersklasse einsammeln. Die letzten 2,5km mit dem nochmaligen erlaufen des 800m langen Berges, zwei Spaniern als Verfolger, machten sogar richtig Spaß und ich konnte meinen bisher größten Erfolg als Duathlet genießen.

>>Ergebnisse<<
>>Portrait Harald<<
Harald Harnisch

Radtraining

Resultate

aktuell: ebm-Seiffen

Sponsoren