Triathlonverein Dresden e.V.

Template_HP-0034.jpg

Junior Challenge Roth

Wir treffen uns heute mit Rika, die vor wenigen Tagen die Junior Challenge Roth gefinished hat.

Rika, du hast schon einige Wettkämpfe in dieser Saison hinter dich gebracht. Was hat dich bewogen, auch bei der stark besetzten Junior Challenge in Roth zu starten?

>Papa hat mir die Idee gegeben, dort mitzumachen und ich war einverstanden.

Dann hast du ja den Wettkampf auch durchgezogen. Was war besonders daran?

>Wir mussten uns früh zeitig einchecken. So begann das Ganze um 07.00 Uhr und aufgrund der langen Siegerehrung ging das Programm bis 16.00 Uhr.
Vor dem Start trafen wir Marleen und Clara, die wir bei ihrem Wettkampf anfeuerten. Geschwommen wurde in einem Becken, so dass die Zuschauer zusehen konnten. Für jede Gruppe gab es einen Vorstart, wo die Sportler zusammen gesammelt wurden. Das Ziel befand sich mit einem Zielbogen auf einer Tribüne, auf welcher später auch die Siegerehrung stattfand.
Die Strecken waren schön und es wurde nicht langweilig. Ich hatte auch keinen Druck, da die Konkurrenz aus dem eigenen Verein nicht dabei war. Ich war hinterher auch nicht traurig, dass es nicht für die ersten 3 Plätze gereicht hat.

Du hast am Ende den fünften Platz belegt und das Podest knapp verfehlt. Welche Schwierigkeiten sind dir unterwegs begegnet?

>Beim Schwimmen gab es einen gleichschnellen Gegner, so dass ich nicht ganz frei Schwimmen konnte. Auf dem Weg zum Wechselgarten und darin habe ich noch einige Sportler überholt. Nach dem Wechselgarten ging es gleich bergan. Auch da konnte ich noch an jemandem vorbeifahren. Beim Radfahren, war ein Mädchen in meiner Nähe, dasi ch bergauf und bergab immer etwas abschütteln konnte, das aber auf flachen Stücken immer wieder herankam. Beim Laufen war ich nicht vollständig in den linken Schuh geschlüpft. Der hat dann gerieben. Ich entschied mich daraufhin, ihn auszuziehen und bin links barfuß weiter gerannt. Das Mädchen hat mich dort dann überholt und ist weit vor mir ins Ziel gelaufen.

Der Wettkampf wurde in deiner Altersklasse in 2 Wellen durchgeführt. Hat das die Übersicht erschwert?

>Ja. In meiner Welle lag ich auf dem 3.Platz, wusste aber nicht, auf welchem Platz ich insgesamt war.

Wie haben die anderen aus deiner Trainingsgruppe abgeschnitten?

> Clara wurde vierte und Marleen elfte. Adam wurde in einem Zielsprint zwölfter. Hinterher wurden alle Starter auf der Tribüne geehrt, egal welchen Platz sie gemacht hatten. Das dauerte bei den großen Starterfeldern eine ganze Weile.

Was gab es sonst noch so?

> Am Tag nach unserem Wettkampf haben wir die Erwachsenen aus unserem Verein auf der Langstrecke angefeuert. Da waren Manu Süß, Astrid Seemann, René Jordan und Lennart Fiederling unterwegs.

Vielen Dank für das Interview!

Radtraining

Resultate

aktuell: Oberelbe-Marathon Dresden

Sponsoren