Doppeltgemoppelt - Triathlon mal anders

Die Anreise nach Jena erfolgte individuell und die einen oder anderen reisten bereits Freitag beziehungsweise Samstag an. Besonders wir größeren Sportler (Jugend B - Junioren) schauten uns das Wettkampfgelände schon einen Tag vor dem Wettkampf an. Am Sonntag beim DTU-Jugend-CUP (Jugend B - Junioren) war die Besonderheit, dass wir nicht nur einen Triathlon machen durften, sondern zwei Triathlons direkt hintereinander durchführen mussten. Deswegen war die Strecke für Jugend A und Junioren 300 Mezer Schwimmen, 6 Kilometer Radfahren, 1,5 Kilometer Laufen, 300 Meter Schwimmen, 6 Kilometer Radfahren und 1,5 Kilometer Laufen. Die Jugend B hatte eine Strecke von 200 Meter Schwimmen, 4 Kilometer Radfahren, 0,9 Kilometer Laufen, 200 Meter Schwimmen, 4 Kilometer Radfahren und 0,9 Kilometer Laufen. Beim Paradies Triathlon im Anschluss des DTU-CUPs kämpften die Schüler auf ihren gewohnten Streckenlängen um den Sieg (Schüler A 400 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren, 2,5 Kilometer Laufen/ Schüler D 100 Meter Schwimmen, 2,5 Kilometer Radfahren, 0,4 Kilometer Laufen).

Clara (Jugend A) war die erste vom TV Dresden, die an den Start musste. Der See hatte eine Temperatur von circa 25 Grad Celsius und so war natürlich Neo für alle Altersklassen verboten. Ihr Start erfolgte pünktlich um 9:10 Uhr, doch aufgrund von Rückenproblemen konnte Clara den Wettkampf nicht beenden.

Als nächstes durfte Finn (Junioren) 10:00 Uhr in den Schleichersee rennen und sich auf seine Strecke begeben. Nach seinem doppelten Triathlon kam Finn als 19. ins Ziel.



Mit leichter Verspätung konnten 10:45 Uhr auch endlich Till und ich (Jugend B) an den Start gehen. Das Streckenformat war für mich etwas ganz neues, wie auch für die meisten anderen Sportler. Nach einer sehr guten Leistung 2 Wochen zuvor bei der DM in Lübeck waren die Erwartungen natürlich relativ hoch, wieder ganz vorne in das Wettkampfgeschehen einzugreifen. Doch durch einen nicht so guten ersten Schwimmdurchgang von mir waren in dieser Hinsicht nach dem Schwimmen leider schon so gut wie alle Türen geschlossen. Till kam etwas vor mir aus dem Wasser, trotz nicht so gutem Start. Dadurch fuhr Till auch eine Radgruppe vor mir. Am Ende gingen wir trotzdem zusammen auf das zweite Laufen, was Till für sich entscheiden konnte. Till erkämpfte sich so den 5. Platz und ich mir den 6. Platz. Aufgrund des 6. Platzes wurde ich in der Gesamtwertung des DTU-Jugend-CUPs noch für den 4. Platz geehrt und Till holte sich durch zwei gute Ergebnisse den 8. Platz. Bei dem Cup kamen zwei von drei Rennen (Forst, Lübeck, Jena) in die Wertung und für die Platzierungen wurden Punkte verteilt, die am Ende addiert worden sind.



Während Till und ich noch das Buffet und den Pool im Zielbereich genossen, starteten Naja und Hannah (Jugend B). Bei heißen Temperaturen von circa 30 Grad Celsius verpasste Naja leider das Podium knapp und wurde starke 4.. Auch in der Gesamtwertung des DTU-Jugend-CUPs erreichte Naja den 4. Platz. Hannah musste noch vor dem Zieleinlauf eine Zehn-Sekunden-Strafe in der Penalty Box absitzen und wurde am Ende nach einem harten Rennen 32.



Am Nachmittag konnten sich auch Lasse, Malik (beide Schüler A) und Charlotte (Schüler D) beweisen. Lasse erkämpfte sich den 7. Platz und Malik wurde 14. Platz. Charlotte wurde in ihrem Rennen 2. Gesamt und 1. Mädchen.

Abkühlung!

Sport frei!
Ole

>>Ergebnisse Paradies-Triathlon<<

>>Ergebnisse DTU-Jugend-Cup<<

Sponsoren

Sitec Systems
SoGehtSaechsisch
smile.amazon